Rezension: Susanne Gerdom – Elbenzorn

Susanne Gerdom: Elbenzorn, Qindie, 480 S., €5,99
Susanne Gerdom: Elbenzorn, Qindie, 480 S., €5,99
Zwei Seiten einer Münze
Ging es in ‚Die Seele der Elben‘ noch um die Probleme der einzelnen Protagonisten, geht es hier um die Probleme ganzer Völker. Miterleben tut man das aus verschiedenen Perspektiven, wobei alle Perspektiven gut ausgeleuchtet werden.

Natürlich werden die großen Probleme in diesem Band nicht gelöst, das wäre unglaubwürdig gewesen, aber es wird so ziemlich alles aufgeklärt. Dennoch bleibt genug offen, um eventuell einen Folgeband zu ermöglichen. ich jedenfalls würde mich darüber freuen.
Sowohl ‚Die Seele der Elben‘ als auch ‚Elbenzorn‘ sind in sich abgechlossen, man muss also nicht den einen Band gelesen haben um den anderen zu verstehen. Es gibt zwar ein Wiedersehen mit ein paar Charakteren, aber es wird kein Bezug auf vorangegangenes genommen. Dafür möchte ich mal ein dickes Lob aussprechen, denn das ist heutzutage sehr selten.
Ich habe beide Bücher in einem Zug durchgelesen, so haben sie mich gepackt! Vergleichen kann man sie nicht, aber ‚Elbenzorn‘ hat mir fast noch besser gefallen als ‚Die Seele der Elben‘ — falls das überhaupt möglich ist.

Großartige Fabulierkunst, tolle Welten, sehr schöner Stil — das sind Susanne Gerdoms Markenzeichen.

Fünf von fünf Sternen
Advertisements

14 Gedanken zu “Rezension: Susanne Gerdom – Elbenzorn

    1. Darauf habe ich nicht geachtet. Der Chronologie nach müsste dies aber der zweite Band sein, denn ein paar Protagonisten sind zusammen unterwegs, sie haben sich aber in ‚DIe Seele der Elben‘ kennengelernt. Ist vielleicht ein Prequel nachdem Elbenzorn
      erfolgreich war?

      Gefällt 1 Person

      1. Wahrscheinlich. Ich kenne mich da nicht so aus, ich hole mir meine Reiheninfos immer über den Büchertreff, da zu diesen Büchern dort aber (noch) nichts zu finden war, war ich jetzt eben ein wenig ratlos. 😉
        Liebe Grüße ♥

        Gefällt 1 Person

      2. Da die Bücher in sich abgeschlossen sind, ist es vermutlich auch relativ egal in welcher Reihenfolge man sie liest. Ich hatte Elbenzorn ‚gekauft‘ (eine 0,00€ Aktion), dann gesehen, dass es noch einen Band gibt und den dann ausgeliehen und zuerst gelesen. 🙂

        Gefällt mir

      3. Jap, viele Reihenbücher sind in sich abgeschlossen, aber trotzdem wäre es fürs Bloggernetzwerk gut zu wissen, welches man erstes lesen muss, wenn man das den unbedingt will/einem eben wichtig ist. 😉

        Gefällt mir

      1. He he 🙂
        Nun, z.b. bei anderen wie Youtube steht auch immer der Name des Schriftstellers, was ich eigentlich für verwirrend finde, da man doch auch zuerst den Titel und dann den Autor bei einem echten Buch liest/sieht.
        Danke für die Antworten und liebe Grüße, Gregor

        Gefällt mir

      2. Mein Bücherregal ist auch nach Autoren geordnet, ist irgendwie klar und praktisch, aber ich meine die Bücher bzw. die Bücher in Deiner Hand, also physisch gesehen, liest Du doch auch erst den Titel eines Buches, wenn Du ein (neues) nimmst?
        Liebe Grüße, Gregor

        Gefällt mir

A Penny for your Thoughts

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s