Rezensionsexemplare

Also, entweder wird mein Gedächtnis immer schlechter, oder ich komme momentan zu Rezensionsexemplaren wie die Jungfrau zu dem Kinde.

 

Nein, ich beschwere mich nicht, ich bin nur etwas perplex.

Ich war kürzlich für zehn Tage bei meiner Mutter. Ich bewarb mich am Sonntag für eine Leserunde und ein Freiexemplar für Omni, das gerade erschienene Buch von Andreas Brandhorst.

Am Montag kam ich nach hause, und das Buch erwartete mich. Das war natürlich sehr erfreulich, aber auch sehr überraschend. Von leserunden.de konnte es nicht sein, da hatte ich mich erst 24h vorher überhaupt beworben. Vom Autor kam es auch nicht.

Auf dem Packzettel standen freundliche Grüße der Presseabteilung des Verlages. Hmm.

Ich kann mich jetzt gar nicht erinnern, das Buch angefordert zu haben. Letztes Jahr habe ich bei der Blogtour für Andreas Brandhorsts Roman Das Schiff mitgemacht. Ob das der Grund ist?

Oder ist es, weil ich mich dieses Jahr als Blogger für die Frankfurter Buchmesse habe akkreditieren lassen, wo ich mich schon für die eine oder andere Veranstaltung angemeldet habe?

Ich weiß es nicht. Jedenfalls ist es total toll, dass ich das Buch schon habe, dann kann ich es auf der Buchmesse vom Autor signieren lassen. 🙂

Die Rezension kommt natürlich erst nach Beendigung der Leserunde, also ca Mitte November.

 

Dann hatte ich noch eine Anfrage, gefolgt von einem sehr netten email Wechsel mit Ellen W.  vom Verlag  Edel Elements. Auch hier kann ich mich an keinen vorhergehenden Kontakt erinnern, aber bei der Menge an Büchern die ich lese ist das nicht unbedingt verwunderlich. Ich achte eigentlich nicht auf den Verlag, wenn ich ein Buch lese.

Ihr dürft euch also demnächst auf eine Rezension von Die Akte Zodiac von Linus Geschke freuen. Vielleicht schaffe ich es noch bevor die Buchmesse anfängt; mal sehen.

 

Oh, und natürlich werde ich versuchen, von der Buchmesse zu berichten. Ich fühle mich von den ganzen Veranstaltungen jetzt schon überfordert. 😀

Advertisements

4 Gedanken zu “Rezensionsexemplare

  1. Das ist ja ne lustige Geschichte! 🙂 Ich war neulich auch stark verwirrt, als plötzlich ein Buch ohne Vorankündigung im Briefkasten lag, aber ich hatte nur bei Lovelybooks mitgemacht, von daher wusste ich ja woher es kam. Beim Email verschicken war etwas schief gelaufen, deshalb hatten wir nicht bescheid bekommen 😀

    Gefällt 1 Person

A Penny for your Thoughts

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s