Rezension: Isabell May – The Chosen One – Die Ausersehene

Isabell May: The Chosen One: Die Ausersehene; Bastei Lübbe; Okt. 2017; ebook; 244 S., €3,99

Klappentext:

 

Die 17-jährige Skadi ist eine Ausersehene – dazu bestimmt, dem Königreich Kinder zu schenken. Eine Seuche löschte vor Jahrhunderten einen Großteil der Bevölkerung aus und machte fast alle überlebenden Frauen unfruchtbar. Maella, die Regentin, ließ die wenigen fruchtbaren Frauen in eine Burg bringen, wo sie seitdem im Luxus leben und für den Fortbestand des Reichs sorgen. Skadi aber will sich nicht einsperren lassen und flieht.
Verzweifelt irrt sie umher, bis sie zufällig auf den freundlichen Finn trifft. Ihm und seinen Gefährten, darunter der rätselhafte Jaro, schließt sie sich an und erkennt, dass mehr in ihr steckt, als sie bisher überhaupt ahnte …

Meine Meinung:

Das Buch liest sich sehr flüssig.
Wir werden in eine Welt geführt in der die Regentin diktatorisch das Leben aller Bewohner ihres Landes bestimmt. Da der Großteil der Frauen unfruchtbar ist und die Regentin mit einem gut organisierten Zuchtprogramm dafür sorgt dass die Bevölkerung nicht ausstirbt, regt sich wenig Widerstand, und wo es ihn gibt, wird er drastisch bestraft.
Skadi ist eine von den Auserwählten die Kinder gebären sollen. Da sie nie etwas anderes gekannt hat, zweifelt sie sehr lange nicht an ihrem Schicksal. Kurz bevor sie das erste mal begattet werden soll macht sie jedoch ein paar Erfahrungen die sie nachdenklich machen. Aufmerksam beobachtet sie daraufhin ihre Umgebung und flieht in Panik.
Sie trifft auf Leute die sie aufnehmen, und eine abenteuerliche Reise beginnt, in deren Verlauf so einiges aufgeklärt wird was man sich das ganze Buch über gefragt hat.
Die Geschichte hat kleine Schwächen–so wirkt sie insgesamt ein bisschen übereilt, und die Charaktere sind noch nicht richtig herausgearbeitet,
aber da die Charaktere liebenswert sind (natürlich mit Ausnahmen), und die Idee sehr interessant ( die Thematik erinnerte mich an Margaret Atwoods: Der Report der Magd), konnte ich gut darüber hinwegsehen, zumal die Zielgruppe Teenager sind.
Ich bedanke mich bei Bastei Lübbe für die Leserunde und das Rezensionsexemplar.

 

 

Advertisements

2 thoughts on “Rezension: Isabell May – The Chosen One – Die Ausersehene

  1. Thanks for stopping by. I searched for translation plugins, but from what I gather, I can only install them if I upgrade to business.I don’t have $25 or thereabouts each month to spend on WP. I’m sure there used to be a translation option, but apparently it’s gone. I searched the settings to no avail, but at least I found out how to stop the ‘snow’. :D. It’s a pity there’s no translation option, however, mots of my blogposts are in English anyway. 🙂

    Like

A Penny for your Thoughts

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s